Ich bin eine Tütensuppen-Bloggerin und ich bin stolz darauf!!! #Maggi

gesponserter Beitrag: Kann Spuren von Werbung enthalten! 😉  SAM_0275

Immer wieder verfolgte mich dieser Ausdruck in den letzten Wochen. Vielleicht habt ihr das auch schon mal gehört *TÜTENSUPPENBLOGGER*!! Was genau soll eigentlich ein Tütensuppenblogger sein? Meist wird es negativ verwendet und jemand möchte damit ausdrücken, dass manche Blogger sich „unter Wert“ verkaufen, bzw. es Blogger gibt, die auch für eine Tütensuppe *im übertragenen Sinn* einen Beitrag verfassen und sich abspeisen lassen. Ich seh das gar nicht so. Ich sags euch auch ganz ehrlich, bei all den tollen Kooperationen, die ich in den vergangenen 16 Monaten eingehen durfte, ist Maggi eine der richtig schönen Kooperationen und ich habe mich wieder riesig gefreut, dass Maggi bei unserem #mfbt15 Bloggertreffen mit dabei war.

DSC_4084

Maggi ist für mich einfach eine der großen Marken aus meiner Kindheit. Meine Oma und meine Mama auch kochten und kochen gerne mit Maggi und dieses rot-gelbe Maggi Logo hat mich einfach immer begleitet. Ich selbst koche zwar unheimlich gerne und sehr viel frisch aber ich koche auch gerne einen Mix aus frisch, hochwertig und teuer in Kombination mit Maggi-Produkten und mal ganz ehrlich?!? Ich bin gerne eine Tütensuppenbloggerin und für mich als kleines Blogger-Lichtlein wäre es ein riesen Traum irgendwann mal eine Maggi-Bloggerin sein zu dürfen und in einem echten Maggi Kochstudio den Kochlöffel schwingen zu dürfen, das würde mich unglaublich stolz machen. Von daher, soll doch bitte jeder über das schreiben und bloggen, woran er oder sie Freude empfindet und ich blogge heute für euch, voller Freude über einen Teil meiner gesponserten Maggi Produkte und da ist sogar die Tütensuppe dabei *hihi* .

DSC_4085

Wie ihr sehen könnt, bekam jeder Teilnehmer unseres #mfbt15 Bloggertreffens ein umfangreiches Paket aus dem Maggi Sortiment.

  • Sommernudeln
  • Kräuter & Bouillon
  • Kochgenuss Pur Maggi Würzmischung No1 *gebratenes Fleisch
  • Tomate Mozzarella Auflauf
  • Maggi Meisterklasse Zwiebelsuppe
  • eine kleine Mini Flasche Maggi Würze *soooo niedlich*

Über die Sommernudeln habe ich euch damals im Zuge des TRND Maggi Projektes berichtet.

DSC_4086

Heute habe ich mal wieder meinen tollen WMF Vitalis Dampfgartopf heraus geholt und gefüllte Paprika darin zubereitet. Ich liebe das sehr und weil es sich anbot, habe ich einige Maggi Produkte verwendet.

So wurde das Hackfleisch neben frischer Petersilie, Bärlauchsalz, 2 Eiern, Weckmehl und Pfeffer auch mit der Maggi Würzmischung No1 gewürzt. Und weil ich noch ein bisschen Pepp hinein bringen wollte, habe ich noch die ganze Tüte Maggi Meisterklasse Zwiebelsuppe hinzu gegeben. Alles gut durchgemengt und in die ausgehöhlten Paprika gefüllt.

DSC_4088

In den WMF Vitalis muss man unten etwa 1 Liter Wasser füllen damit alles im Dampf garen kann. Für den Geschmack habe ich da dann ein Kochgenuss Pur ins Wasser gegeben, das löst sich super schnell auf und schmeckt einfach, auch später für die Soße, als Basis lecker.

DSC_4089

Nun gart alles etwa 30 Minuten konstant vor sich hin. Dann nimmt man die Paprika raus und bindet die Sauce mit Maggi Schweinebratenfix und einem Pack passierte Tomaten ab. Heute gabs einfach mal Pommes Frites aus der Klarstein Heißluft Fritteuse dazu und es war einfach lecker.

DSC_4092

Die Produkte von Maggi sind so super vielseitig anwendbar und eine Zwiebelsuppe muss nicht immer auch als Zwiebelsuppe enden. Ganz im Gegensatz zu mir, ich bin und bleibe gerne eine Tütensuppenbloggerin, denn wie auch bei Maggi, spielt vor allem eines eine Rolle :

Auf den Inhalt kommt es an!

Danke an Maggi für die tolle Unterstützung unseres #mfbt15 Bloggertreffens.

DSC_4090

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

5 comments

  1. Michelle says:

    Nomnomnom jetzt hab ich Hunger! Sieht sehr lecker aus was du da bezaubert hast. Und du weißt ich bin auch eine Tütensuppenbloggerin und damit voll und ganz zufrieden!
    Schöner Bericht und tolle Bilder
    Liebe Grüße Mimo

  2. Sandra says:

    Hihihi, ein schöner Beitrag! Ich muss immer grinsen, wenn ich deinen ersten Satz bezüglich der Werbung lese. 😀

    Ich mag Maggi Produkte auch, außer diesen geleartigen Soßenzusätzen, die schmecken mir nicht wirklich. Aber Tütensuppen oder irgendwelche anderen Pulver für Gerichte, finde ich ab und an ganz lecker und verteufle sie auch nicht. Klar, ists einfacher, wenn man keine Lebensmittelunverträglichkeiten oder persönliche Essensregeln hat, aber das ist dann ja eh nochmal was anderes.

    Die Idee eine Suppe anders umzusetzen, gefällt mir übrigens super!

    Lieben Gruß,
    Sandra

    • Frini says:

      Hallo liebe Sandra,

      *hihi* das freut mich, wenn ich dich bereits im ersten Satz zum grinsen bringe 😉 .

      Ich mache wirklich viele Dinge selbst manchmal darfs aber auch einfach die Tüte sein. Wir ernähren uns heutzutage so bewusst und gesund und ich finde ja, die Mischung macht es aus. Wir haben das grosse Privileg ganz viel aus dem eigenen Garten geniessen zu dürfen und ich stehe schon immer dazu, dass man aus Tütenprodukten unglaublich leckere Dinge zaubern kann.
      Bei den Essensregeln muss ich dir zustimmen, zeitweise ist unser Junior immer mal wieder auf dem Trip und wird dann über Nacht zum Veganer, da wird’s dann allgemein schwieriger 😉 .

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂

      Liebste Grüße *Frini*

    • DeineMumkochtbesser says:

      @Sandra, diese Gelartigen Soßenzusätze sind lediglich Brühen die flüssig werden wenn sie erwärmt werden. vielleicht solltest du sie nicht einfach naschen sondern zum Soßen verfeinern nehmen und erwärmen.
      Gekörnte Brühe sollte auch nicht einfach als Joghurtzusatz benutzt werden 😉

      MfG der Koch der es besser weiß

Schreibe einen Kommentar