TRND SAMSUNG NX30 im Focus

Hallo meine Lieben,
 
 
 
es ist für mich unwahrscheinlich schwierig, diesen Bericht zu schreiben und ich schiebe ihn auch seit geraumer Zeit vor mir her. Warum das so ist???? Tja, das weiss ich auch nicht soooo genau. Wahrscheinlich komme ich mir klein, unwissend, unwissend und vielleicht ein wenig unwissend vor 😉 . Genau dies war auch mein Problem mit dem Projekt auf TRND an sich. Ziemlich schnell hatten sich dort die „Profis“ zusammen gefunden und es wurde für mich in absolutem Fach-Chinesisch geplänkelt. Ich habe noch nie in einem Projekt sooooo wenig öffentlich im Projektblog geschrieben und das obwohl ich mich riesig über den Test freute und es mir auch wahnsinnig viel Freude bereitete die NX30 auf meine bescheidenen Fotografier-Newbie Herz und Nieren zu testen.
 

 
 
Naja, jetzt habe ich mich ein wenig „warm“ geschrieben und in den letzten Tagen unglaubliche 4 Mal neu angefangen mit diesem Bericht. Ich habe mich nun entschlossen, ich scheibe euch meinen Bericht ganz einfach aus meiner Sicht der Dinge als unerfahrene Objektivkamera Testerin, die wahnsinnig viel Spass am Testen und Fotografieren mit der NX30 hatte. Keine grossen Fachbegriffe oder Technikbezeichnungen, sondern einfach „Ich im Test mit der NX30!“
 
Also : Ich hatte mir sehr wenige Chancen ausgerechnet, dass ich überhaupt dabei sein könnte. Immerhin hatten sich sehr sehr viele für die jeweils 100 Plätze im Test mit der NX30 und der NX Mini beworben. So war es für mich auch klar, dass wenn schon, denn schon und so habe ich mich für die NX30 beworben. Wollte ich so eine „richtige“ Kamera schon immer mal ausprobieren und wann hat man dazu schon die Gelegenheit.
 
Riesig war die Freude, als ich bescheid bekam, dass ich tatsächlich dabei war. Kurzer Dämpfer, bei mir stand erst die NX Mini als Testobjekt, aber das war nur ein technischer Fehler. Und so durfte ich ein paar Tage später die Samsung NX30 inclusive umfangreichem Zubehör und extra 2. Objectiv in den Händen halten.
 
 
 
So eine kurze Runde knallharte Fakten von der TRND Seite zur NX30 :
 

Samsung Smart Camera NX30

Vereint professionelle Fototechnik und komfortable Bedienfunktionen.
Hybrid-Autofokus für schnelle und genaue Fokussierung.
Großer 20,3 MP APS-C CMOS-Sensor für rauschfreie Bilder.
Schwenkbarer Sucher und großes, drehbares Touch-Display.
Sehr schnelle Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunde.
Mit NFC und Wi-Fi Bilder ganz bequem teilen und auf dem Smartphone, Tablet oder in der Cloud sichern.
Farbe: Schwarz.
Erhältlich seit Januar 2014.
Unverbindliche Preisempfehlung:
Body mit 18-55mm Objektiv 899 €
Body Only 799 €
 
Fakten Ende! Mehr Profi-Zahlen und Fakten gibt’s von mir nicht in diesem Bericht 😉 .
 
Ganz simpel lässt sich der Akku
 
 
und die Speicherkarte einlegen.
 

 
 
Alle Teile ausgepackt und dann konnte ich auch schon direkt mein erstes Foto knipsen. Die Petunien in unserem Blumenkasten mussten her halten und dann direkt unser schlafender Kater.
 

 
 
Die Touch Funktion finde ich super praktisch, auch wenn sie im Verlauf des Testes manchmal etwas hing, es geht einfach super schnell, von einer in die andere Einstellung zu wechseln. Das schwenkbare Touchdisplay ist ebenfalls super praktisch und gerade für Selfies und hübsche Portrait-Aufnahmen phantastisch.
 

 
 
Die einzelnen Einstellungen wie, Feuerwerk, Wasserfall, Makroaufnahmen etc gefallen mir sehr gut und diese auszuprobieren machte sehr viel Spass.
 
Wir waren in den 4 Wochen Testzeit sehr viel unterwegs , so konnte ich Aufnahmen beim ColourRun und

 

 
bei uns im Garten machen
 

 
 
, vom Mannheimer Wasserturm
 

 
 
, der Freilichtbühne
 

 
, im Holidaypark
 

 
, in Speyer im Playmobilmuseum und im Dom
 

 
, bei Nacht und bei Tag
 

 
, sogar ein Feuerwerk habe ich mir am Abschlusswochenende gesucht
 

 
 
und bei Dieter Thomas Kuhn hatten wir ebenfalls viel Spass.
 

 
Die Doppel-Foto-Funktion finde ich absolut klasse.
 
 
Solche Fotos bekommt man wirklich nicht oft und diese haben mich sehr begeistert.
 
Die Farbqualität ist für mein Laienhaftes Auge super und auch die Bildschärfe lässt keine Wünsche offen.
 

 
 
Sehr beeindruckt war ich natürlich davon, dass man aus einem grossen Foto einer Himbeerhecke mal eben eine einzelne Himbeere so heraus zoomen kann, dass man die einzelnen Härchen der Beere deutlich erkennen kann. Wahnsinn.
 

 
 
Und WM Finalspiel mit zitternden Händen, für die NX30 überhaupt kein Problem.
 

 
 
Alles in Allem vermisse ich „meine“ NX30 sehr und der Testzeitraum war doch irgendwie, gerade für Anfänger, viiiiel zu kurz. Ich hatte mich gerade so richtig mit ihr angefreundet und wir waren quasi eben erst „per Du“ 😉 und da musste ich sie schon wieder zurück schicken. Nachkaufen werde ich sie mir nicht. Dafür ist sie mir definitiv einfach zu teuer. Da mir meine popelige Digital Camera nun aber definitiv keine adäquaten Bilder mehr lieferte 😉 , habe ich mir erstmal eine etwas günstigere Samsung zugelegt. Mit dieser muss ich nun austesten, ob die Fotografie auch längerfristig ein tolles Hobby bleibt. Die Speicherkarte und das tolle Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop Lightroom 5 durften wir nach Abschluss des Tests behalten. Auch wenn wirklich viele im Vorfeld am Meckern waren, weil wir die Kameras nicht behalten durften, die Erfahrung, die tollen Fotos und das Bildbearbeitungsprogramm waren es auf jeden Fall mehr als wert, an diesem Test teilnehmen zu dürfen!
 
Vielen, vielen Dank an Samsung und an TRND für diesen super schönen Produkttest.

Ach ja, ein Faktum habe ich doch noch für euch : 1589!

Das ist die Anzahl an Fotos, die ich mit der NX30 geknipst habe und ich liebe sie alle 🙂 ……

Schreibe einen Kommentar