HUAWEI P SMART im Test: ein solides Mittelklasse Smartphone #insidersPsmart

gesponserter Beitrag: Werbung!

HUAWEI-MAKE IT POSSIBLE!

Bereits 2014 durfte ich ein Wochenende in Düsseldorf im Headquarter von HUAWEI Deutschland verbringen und einen beeindruckenden Blick hinter die Kulissen bei HUAWEI werfen. Damals wurde uns das P8 vorgestellt und ich muss gestehen, dass ich vorher wenig Ahnung von HUAWEI und deren Smartphones hatte.

Seit diesem Wochenende allerdings bin ich ein kleiner Huawei Fan geworden und schätze die technische Entwicklung und das stetige Bestreben der Weiterentwicklung sehr. Huawei ist stets bemüht, neue Lösungen zu präsentieren und jedem Konsumenten, das für ihn optimale Smartphone zu bieten.

DAS HUAWEI P smart

Mit dem neuen Huawei P smart bringt Huawei ein solides Mittelklasse Smartphone auf den Markt, welches doch einige tolle technische Features bereit hält.

Die UVP liegt bei 259,-Euro, man bekommt das Gerät aber natürlich auch schon günstiger im Internet und bei großen Shops wie Media Markt und Co.

LIEFERUMFANG UND ERSTER EINDRUCK

Das P smart kommt standartmässig mit dem inzwischen üblichen Zubehör, wie Ladegerät mit Micro USB Anschluss, Bedienungsanleitung, Steckschlüssel zum Öffnen des Kartenslots und sehr schlichten Kopfhörern daher. Auf letztere hätte man tatsächlich verzichten können meiner Meinung nach, da sie weder sonderlich gut sind, nicht ist die Verarbeitung so, dass man sie gerne benutzen möchte.

Das P smart an sich habe ich in meiner Wunschfarbe GOLD erhalten, es gibt es noch in schwarz und blau. Die Optik ist ansprechend und die Verarbeitung kommt ohne Kanten daher. Haptisch liegt es, auch Aufgrund der angenehmen Aluminium Rückseite sehr gut in der Hand und macht einen durchaus hochwertigen Eindruck. Ausserdem wird das P smart von Werk aus mit einer bereits angebrachten Schutzfolie ausgeliefert. Das finde ich sehr gut, denn mal ehrlich, ich hasse es, Schutzfolien anbringen zu müssen. Man poliert und säubert, gibt sich die größte Mühe beim Anbringen der Folien und hat dann doch, entweder ein Staubkorn oder eine Stelle an einer Ecke, die sich nicht komplett aufs Display legt. Ich bin der Meinung, in der heutigen Zeit, sollten Schutzfolien immer bereits auf einem Smartphone angebracht sein. Auswechseln kann man diese ja immer noch später.

Die Vorderseite besteht quasi komplett aus dem Display mit abgerundeten Kanten und einer Diagonale von 5,65 Zoll und einem Bildverhältnis von 18:9 ( 2:1).

Auf der Rückseite befinden sich oben und unten zwei Zierleisten aus Kunststoff, unter diesen sitzen die Antennen. Insgesamt hat Huawei hier mal wieder ein schönes und zeitloses Design geschaffen und durch das geringe Gewicht von 143 Gramm liegt es besonders leicht in der Hand.

EIGENSCHAFTEN UND FUNKTIONEN

Seitlich am Gerät befinden sich 2 Tasten welche den Zugang zum Gerät und die Lautstärke regeln. Auf der Rückseite befindet sich der Fingerabdrucksensor. Dieser funktioniert gleichermassen für Links- wie Rechtshänder und ist inzwischen ebenfalls Standart bei vielen Smartphones jeder Preisklasse.

Links befindet sich der Kartenslot. Anstelle einer Speicherkarte kann man im Hybrid Slot auch eine 2. Nano Sim einsetzen und die Dual SIM Funktion nutzen.

Der Akku wurde beim P smart fest verbaut und hat eine Größe von 3000 mAh. Dieser hält bei durchschnittlicher Nutzung etwa 1,5 Tage. Auf eine Schnellladefunktion wurde leider verzichtet, allerdings lädt sich der Akku in etwa 2,5 Stunden vollständig auf.

Auf weitere technische Daten verzichte ich nun mal, diese kann man sich überall im Internet heraussuchen und nachlesen.

SPRACHQUALITÄT

Die Sprachqualität des P smart ist für dieses Preissegment wirklich hervorragend und dem geräuschreduzierenden Mikrofon auf der Kopfseite des Gerätes zu verdanken.

DIE KAMERA beim P smart

Mein Herz schlägt ja bekanntlich für die Fotografie und Smartphones sollten meiner Meinung nach heutzutage eine gute Kamera und interessante Bildbearbeitungslösungen und Möglichkeiten bieten. Hier hat mit HUAWEI schon früher absolut überzeugen können und auch mit dem P smart kann man überraschend gute Aufnahmen machen.

Das P smart besitzt hierzu eine Doppel-Kamera mit 13 Megapixeln bei der innenliegenden und 2 Megapixeln bei der aussenliegenden Kamera. Letztere wird über den Porträtmodus aktiviert und sorgt über den Bokeh Effekt für die nötige Tiefe im Bild. Mit feinen Linien, wie Haaren beispielsweise im Porträtmodus stösst sie aber doch schnell an ihre Grenzen.

Ansonsten leistet die Kamera des P smart aber sehr gute Arbeit und sorgt mit einer hohen Detailgenauigkeit für Begeisterung.

Die eingebauten Farbfilter sorgen für ein großes Spektrum an Möglichkeiten zur Bildbearbeitung. Man kann zwischen Automatik und manuellem Modus wählen und auch Videos lassen sich gut aufnehmen. HDR, Langzeitbelichtung und Zeitraffer sind ebenfalls enthalten, sowie der beliebte Panorama-Modus.

Besonders freue ich mich, dass wieder mal die Möglichkeit der Lichtmalerei gegeben ist. Ich liebe diese Funktion, denn hier kann man besonders kreativ agieren und viel mit der Kamera spielen.

SOFTWARE

Das P smart setzt auf Android 8.0 Area und die Oberfläche selbst kommt von Huawei und heisst EMUI. Es gibt kein Hauptmenü und trotzdem bietet das P smart eine übersichtliche Aufteilung und man kommt schnell dahin, wo man im Gerät hin möchte. Dies ermöglichen auch die Schnellzugriffe und die Universalsuche.

Auch hier verzichte ich auf weitere technische Ausführungen.

FAZIT

Mit dem Huawei P smart bietet Huawei ein solides und hochwertig verarbeitetes Mittelklasse Smartphone, welches über schöne zusätzliche Kamerafunktionen verfügt. Mit einem guten, fest verbauten Akku, dem doch recht großen Display und aktueller Software, macht man hier alles richtig und erhält ein gutes Einsteigermodell zu einem wirklich guten Preis- Leistungsverhältnis.

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

One comment

Schreibe einen Kommentar