TURBOLINE emsa Kräuter- und Gemüseschneider und so viel mehr! Im Test #emsawelt #Haushalt #Küchenhelfer

gesponserter Beitrag!

Die vergangenen 4 Wochen wurde gehackt, geschnitten und zerkleinert was das Zeug hält, denn mit dem Turboline von emsa ist ein echter kleiner Alleskönner bei mir in der Küche eingezogen.

Ausgepriesen als Kräuter- und Gemüseschneider kann man soviel mehr mit dem Turboline machen, denn die Rasiermesser scharfen Klingen schaffen sogar Hartkäse zu *reiben*, Nüsse zu mahlen und man kann damit geniale Dips, Pesto, Saucen-Basen, Smoothies, Nahrung für Kleinkinder und und und mühelos herstellen.

TURBOLINE KRÄUTER- UND GEMÜSESCHNEIDER

Ausgestattet ist der Turboline mit zwei Klingen. Das System funktioniert überraschend simpel und absolut genial. Betrieben wird der Turboline mit einem Seilzugsystem, was bedeutet, dass man weder Strom noch Batterien benötigt.

AUF EINEN BLICK

Weitere Informationen zu emsa und dem Turboline findet ihr direkt HIER!!! bei emsa.

OPTIK

Als erstes fällt das schöne und schlichte Design ins Auge. Der Turboline besticht durch die weisse und grüne Farbgebung. Schöne finde ich auch, dass es keine scharfen Kanten am Gehäuse und dem Deckel gibt. Glatte Linien und abgerundete Flächen lassen den Turboline gut in der Hand liegen.

PATENTIERTES KLINGENSYSTEM

Der feine Unterschied liegt hier in den schwenkbaren Klingen. Die beiden scharfen Edelstahl Klingen zerkleinern mühelos auch feste Lebensmittel und sogar Eiswürfel sind kein Problem für Crushed Ice Getränke im Sommer beispielsweise super.

Hinzu kommen die beiden Kunststoffflügel, welche für eine optimale Verteilung des Inhaltes sorgen.

IM TEST

Als erstes habe ich tatsächlich Hartkäse gerieben. Wir lieben frischen Käse und kaufen diesen daher immer am Stück. Gerade zu Pastagerichten gibt es kaum etwas leckereres als frisch geriebenen Parmesan.

Hierzu gibt man einfach einige Stücke Käse in den Turboline, setzt den Deckel auf und beginnt mit dem Seilzug zu ziehen. Die ersten Züge sind immer etwas schwieriger, wenn die Lebensmittel erstmal etwas kleiner sind, dann geht es aber ganz einfach und man zieht einfach so lange weiter, bis man die gewünschte Stärke erreicht hat.

turboline-Parmesan-reiben

Super auch für Nüsse zum Backen. Ganze Haselnüsse sind auch kein Problem.

Wunderbar ist auch, dass man mehrere Zutaten gleichzeitig zerkleinern und vermischen kann. So kann man Zwiebeln, Knoblauch und Kräuter zusammen in den Turboline geben und mit ein paar Zügen hat man die perfekte Basis für Salate, Saucen und Co.

DIPS

Neben vielen leckeren Dingen, wie einer Tomaten-Bruschetta oder einem schönen, grünen Pesto mit Pinienkernen, habe ich einen tollen Avocado-Mozzarella Dip hergestellt.

Auch hier gibt man wieder einfach alle Zutaten grob klein geschnitten in den Turboline und keine 60 Sekunden später hat man einen genial leckeren Dip zu Nacchos, zu Fleisch beim Fondue oder Raclette oder einfach pur mit einem Stückchen frischen Brot. LECKER!

DIE REINIGUNG

So simpel die Anwendung so einfach lässt sich der Turboline reinigen. Er ist zwar absolut Spülmaschinen fest aber ich reinige ihn einfach direkt nach dem Gebrauch.

Emma-Turboline-einfache-Reinigung

Einfach zu 1/3 mit warmem Wasser füllen und 3 Tropfen Spüli dazu geben. Nun den Deckel wieder aufsetzen und am Griff ziehen. Nach 3-4 Zügen bildet sich bereits Schaum und die Flüssigkeit rotiert im Gerät, sodass alles schön sauber wird. Nun einfach noch abtrocknen und schon kann der Klingenschutz wieder über die Messer und der Turboline kann im Schrank auf seinen nächsten Einsatz warten.

Der Turboline ist bei mir in der Küche zu einem unersetzlichen Helfer geworden und inzwischen quasi täglich im Einsatz.

ALL DAS DURFTEN WIR BEREITS FÜR EMSA TESTEN:

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

4 comments

Schreibe einen Kommentar