Knoblauch-Kräuterbutter mit Schnittlauchblüten #Grillen #Food #Rezept

Knoblauch-Butter-mit-Schnittlauch-Blüten-1

Wusstet ihr, dass man Schnittlauchblüten essen kann?

Bei mir im Garten wächst überall Schnittlauch, nicht nur im Gemüsebeet und der Kräuterspirale. Ich mag die tollen lila Blüten unheimlich gerne und habe sie daheim auch gerne mal in einer kleinen Vase stehen. Ausserdem schmeisse ich die gezupften Blüten regelmässig in den Salat, da sie mild und aromatisch schmecken und ich Schnittlauch im Allgemeinen sehr gerne mag.

Nun kann man daraus natürlich auch andere leckere Dinge zaubern und heute Abend sind wir zum Grillen bei Freunden eingeladen und natürlich bringe ich da auch gerne etwas mit. Hier bietet sich eine selbstgemachte Kräuter- oder Knoblauchbutter doch perfekt an.

Erstens kann man dabei würzen, wie man es gerne möchte und man weiss ganz genau, was drin ist. Wenn man mag, kann man sogar die Butter selbst aus Sahne herstellen. Ich habe dafür einen tollen BUTTER-SHAKER, den habe ich euch sogar HIER KLICKEN!!! auf dem Blog schon vorgestellt.

Heute hatte ich aber keine Lust dazu, denn es ist heiss in meiner Küche, daher habe ich ganz normale Butter aus dem Supermarkt genommen.

Knoblauch-Butter-mit-Schnittlauch-Blüten-2

KNOBLAUCH-KRÄUTERBUTTER MIT SCHNITTLAUCHBLÜTEN UND MEERSALZ

REZEPT

ZUTATEN

  • 250g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • ein Bund frischen Schnittlauch
  • 5-7 frische Schnittlauchblüten
  • Meersalz aus der Salzmühle

Knoblauch-Butter-mit-Schnittlauch-Blüten-3

ZUBEREITUNG

Die Zubereitung ist echt simpel und in wenigen Minuten hat meine eine super leckere und selbstgemachte Knoblauchbutter zum Grillen oder zu Ofenkartoffeln ist sie absolut perfekt.

Die zimmerwarme Butter mit einer Gabel zerdrücken, sodass eine weichere Masse entsteht. Die Schnittlauchblüten waschen und von den Dolden die einzelnen Blüten abzupfen. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und ich kleine Schnittlauchröllchen schneiden. Den Knoblauch schälen und entweder ganz fein würfeln oder durch die Knoblauchpresse drücken.

Das alles gibt man nun zusammen mit der Butter in eine Schüssel und vermischt alle Zutaten miteinander. Mit frischem Meersalz aus der Mühle abschmecken und mit Schnittlauchröllchen und einer ganzen Schnittlauchblüte garnieren.

Das wars auch schon. Wenn man keinen Knoblauch mag, kann man alternativ auch klein geschnittenen Bärlauch nehmen oder ihn ganz weglassen, schmeckt nämlich auch als reine Schnittlauchblüten Butter sehr gut.

Macht ihr eure Kräuterbutter oder Kräuterquark selbst und habt ein tolles Rezept? Ich freue mich immer über Anregungen und natürlich über eure Kommentare! Lasst es euch gut gehen!

Knoblauch-Butter-mit-Schnittlauch-Blüten-4

charmant verbloggt von

9 comments

  1. Küchenfee2.0 says:

    Hallöchen, das sieht ja toll aus! Ich liebe Knoblauchbutter und habe mir dein Rezept gleich mal gespeichert.
    LG Eve

  2. Petra Kalantschek says:

    HI Frini!

    Da hast du dich ja mal wieder selbst übertroffen. Sieht super aus! 🙂

    Wir essen total gerne scharfe Chilli Butter. Die macht mein Mann immer selber. LECKER 😉 😉 😉

    Genieß die Sonne Petra

    • Frini says:

      Liebe Sandra!

      Jeder Schnittlauch, den man entweder daheim in einen Topf mit Erde setzt oder eben im Garten, blüht nach kurzer Zeit. Daheim das ganze Jahr zu jeder Jahreszeit, im Garten eben erst ab Mai bis in den Herbst.

      Liebste Grüße *Frini*

        • Frini says:

          Liebe Sandra,

          sehr gerne! Du kannst auch den Schnittlauch aus dem Supermarkt nehmen, diesen dann halt nur optimaler Weise in einen Topf mit Erde oder derzeit auch in den Blumenkasten setzen. Nach spätestens 14 Tagen fängt er dann an zu blühen. Schnittlauch aus dem Supermarkt kommt immer ohne Erde im Topf, daher hält er sich auch nie wirklich lange 😉 .

          Liebste Grüße *Frini*

  3. Tanja L. says:

    Wir haben schon immer Schnittlauch im Garten gehabt, aber dass man die Blüten verwenden könnte wäre mir nie in den Sinn gekommen! Danke für den schönen Tipp!!

    • Frini says:

      Hallo liebe Tanja,

      ich kam da auch erst vor ein paar Jahren durch meinen Foodblog drauf und seitdem landen die Blüten auch fast jedes Mal im Salat, denn erstens schmeckt es toll und zweitens isst das Auge ja bekanntlich mit.

      Liebste Grüße *Frini*

  4. pamelopee says:

    Ich mache die auch manchmal selbst. Nur, dass man die Blüten essen kann, war mir neu.
    Sieht absolut toll aus!!!
    Vielen Dank für den Tipp und ganz liebe Grüße vom pamelopee-Blog wünscht dir Pamela!

Schreibe einen Kommentar