Prinzessinnen veranstalten ein Bloggertreffen natürlich auf einem Schloss #FRBT16 #Frankenbloggertreffen

img_4399

Bereits zum 3.Mal veranstaltete die liebe Anouck von Cinny@Home vergangenes Wochenende ihr Frankenbloggertreffen, kurz #FRBT16. Dieses Mal lud sie uns in ein richtiges Schloss ein. Nämlich ins Hotel Schloss Zeilitzheim.

frankenbloggertreffen

Gegen 12.00Uhr sollten wir alle uns dort einfinden. Das bedeutete für mich, dass wir uns morgens um 9.30Uhr auf die Reise ins gut 200km entfernte Zeilitzheim machten. Bedingt durch Stau und ein paar Baustellen trafen wir mit 30minütiger Verspätung in Zeilitzheim ein. Uns erwartete eine etwas groteske Situation, welche unsere Jungs sehr amüsierte.

Wir kamen in dem beschaulichen, hübschen Örtchen Zeilitzheim an, da lief gerade über einen Lautsprecher der Radetzki Marsch 😉 … keine Menschenseele war auf der Strasse und nach einem Knacken und Knistern in der Leitung folgte der Aufruf eines betagteren Herren, am kommenden Wochenende zum Kesselfleisch Essen zu kommen. Man fühlte sich irgendwie spontan in der Zeit zurück versetzt, ein witziges und zugleich seltsames Gefühl.

img_4418

Im Schloss Zeilitzheim hatte Anouck für ihr Bloggertreffen ein tolles Zimmer und den großen Vorraum zur Verfügung gestellt bekommen. So konnten wir uns ungestört ausbreiten und den Tag in vollen Zügen geniessen.

img_4408

Die meisten Prinzessinnen kannte ich ja bereits persönlich und auf Ann-Kathrin von My happy Blog und Nathalie von My Home of Taste war ich ebenfalls schon sehr gespannt. Die Begrüßung war wie erwartet total herzlich. Heike von unterwegs und daheim, Christa von Chris Ta’s Blog und Andrina von Alaminja waren ebenfalls schon eingetroffen und kurz darauf kam auch schon Jacky von Jackys Alltagswahnsinn und wir waren vollzählig. Die Runde passte wie Arsch auf Eimer und man hatte das Gefühl, dass sich hier alte Freunde treffen. Sehr schön einfach.

img_4411

Die liebe Jacky hatte eine wundervolle Motto-Torte mitgebracht und war durch einen Unfall der ersten Torte, die ganze Nacht in der Küche gestanden, um uns diesen kunterbunten Einhorn-Glitzer Traum zu bescheren. Ist die nicht einfach wundervoll?? Sogar ein Glitzer pupsendes Einhorn hat sie von Hand modelliert und im Innern verbarg sich ein leckerer Regenbogen-Biskuit mit Buttercreme. Einfach Wahnsinn, wie viel Mühe und Liebe sie in ihre Kreationen steckt.

img_4406

Bei Kaffee, Tee und Kuchen wurde viel gequatscht und sich ausgetauscht und natürlich warfen wir auch einen ausgiebigen Blick auf die vielen tollen Sponsoren, die Anouck für ihr Frankenbloggertreffen gewinnen konnte. Zwischendurch erkundeten wir das Schlosshotel, welches wirklich ein absoluter Traum ist. Mein Altrocker und ich haben uns fest vorgenommen, im kommenden Jahr hier ein Wochenende zu verbringen. Ich stelle euch das Hotel in einem gesonderten Bericht nochmal ausführlicher vor.

img_4415

Wie immer hat die liebe Anouck viel gebastelt und sogar leckere Gastgeschenke für uns gezaubert. Sie hat da ein unglaubliches Händchen für und alles ist immer sehr liebevoll gestaltet. Als kleines Highlight hatte sie sich dieses Mal überlegt, dass jede von uns etwas besorgt, was typisch für ihre Heimatstadt ist. Ich besorgte daher eine Schachtel Mannemer Dreck. Ein traditionelles Gebäck mit Nüssen und Schokoladenüberzug, welches eine lange Tradition in Mannheim hat. Diese Mitbringsel wurden dann untereinander verwichtelt. Eine sehr schöne Idee.

img_4410

Später erzählte uns der Besitzer des Schlosshotels noch kurz, bei einem selbst hergestellten Gläschen Sekt aus der eigenen Weinkellerei, etwas über die Geschichte des Schlosses und die hauseigene Weinkellerei *Wein von 3*. Sehr sympathisch und unterhaltsam. Danke an dieser Stelle.

Wie so oft, vergeht die Zeit unter lieben Menschen, wie im Fluge und nach viel Gelächter und Spass in dieser gemütlichen Runde, hiess es auch schon wieder Abschied nehmen. Zumindest von Andrina, Ann-Kathrin und Nathalie. Diese machten sich nämlich aus verschiedenen Gründen direkt nach dem Treffen, auf den Heimweg.

img_4403

Da so ein Bloggertreffen hungrig macht, hatten wir anderen im Vorfeld schon beschlossen, dass wir uns noch in geselliger Runde beim Mongolen ein paar Örtchen weiter, den Bauch am Buffet vollschlagen wollten. So brachen wir also unsere Zelte im Schloss ab, mein Altrocker hatte Mühe, unsere ganzen Sachen vom Event ins Auto zu bekommen. Denn da waren ja auch noch 3 große Kisten Haribo, welche die liebe Heike uns aus dem Lagerverkauf organisiert hatte, die mit nach Mannheim mussten. Und dann hatten wir ja auch noch die Sponsorenkiste für unsere liebe 2.Heike von Pidufos Welt. Diese war als Homie Teilnehmerin gesetzt, da sie leider nicht persönlich am Treffen teilnehmen konnte. Als erfahrene Tetris-Puzzler passte dann natürlich doch alles ins Auto und wir machten uns auf den Weg zum Mongolen.

Christas Mann stiess auch noch zu uns und so liessen wir den ereignisreichen Tag bei gutem Essen und in gemütlicher Runde fröhlich ausklingen. Danach machten auch wir uns auf den Heimweg und trafen gegen 22.30Uhr müde, erschöpft und glücklich wieder daheim ein.

Ich danke euch Mädels für den unglaublich tollen Tag, die schönen Gespräche, die lieben Geschenke und die tollen Sponsorenprodukte. Ihr seid alle einfach super!

img_4428

6 comments

  1. Ellen Apel says:

    Das klingt nach jeder Menge Spaß und guter Laune.
    Danke für Deinen spritzigen und sehr unterhaltsamen Bericht.
    Bestimmt freust Du Dich schon auf das nächste Treffen.

    Liebe Grüße aus Neuwied am Rhein

    Ellen

    • Frini says:

      Es war auch wieder ein richtig schöner Tag und er verging wie immer viel zu schnell.
      Zum Glück trifft man sich ja unterm Jahr auch immer mal wieder auf der ein oder anderen Messer oder Veranstaltung.

      Liebste Grüße *Frini*

  2. Andrina says:

    „Wie Arsch auf Eimer“ ist wohl die passendste Aussage zu unserer Truppe. Das hat einfach mal wieder perfekt gepasst, der Tag war wundervoll und ich habe mich riesig darüber gefreut, dich wieder live knuddeln zu können <3
    Ich vermisse dich :-*

    Liebste Grüße
    Zombie #1

    • Frini says:

      Hi mein liebster Zombie#1 😉

      ich vermisse dich und euch alle auch unglaublich. Warum müssen die liebsten Menschen nur immer so weit weg wohnen?

      Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen.

      Knutsch dich *Frini*

Schreibe einen Kommentar