EIFELPARK in GONDORF Wild und Freizeitpark #Ausflugstipp #Familie #Ausflusziel

gesponserter Beitrag : Kann Spuren von Werbung enthalten! ?

img_3626

Wir sind absolute Freizeitpark Freaks. Jedes Jahr besuchen wir mindestens 2 Freizeitparks und waren in Deutschland und den Niederlanden schon in einigen. Wichtig ist uns immer, dass die besuchten Parks sauber und natürlich vor allem sicher sind. Kundenorientierung und Freundlichkeit sind ein weiteres wichtiges Kriterium. Und natürlich sollte der besuchte Park für jeden von uns etwas zu bieten haben. Immerhin haben wir den Nesthaken und unser beiden Pubertierenden mit dabei, da gehen die Interessen oft ziemlich auseinander und alle sollen an diesem Tag ja vor allem eines haben, nämlich Spass.

Als wir jetzt in der schönen Eifel im CenterParcs waren, wurden wir dort an der Rezeption auf den Eifelpark Gondorf aufmerksam gemacht und dank dem netten Kontakt zum Eifelpark durften wir einen wunderbaren Tag im Eifelpark verleben, von welchem ich euch heute gerne berichten möchte.img_3627

EIFELPARK GONDORF

Der Park ist gut ausgeschildert und er liegt idyllisch ganz in der Nähe von Bitburg und Trier in der Südeifel. Er zählt zu den schönsten Parks in Rheinland-Pfalz, sowie der Eifel-Saar-Mosel Region. Bereits der Internetauftritt ist professionell und sehr kinderfreundlich gestaltet. So sang unser Nesthaken bereits am Abend vor unserem geplanten Besuch die ganze Zeit über das Lied aus dem Trailer des Eifelparks und freute sich sehr auf den Ausflug.

Das Besondere am Eifelpark ist, dass hier auf 75 Hektar, was übrigens einer Fläche von rund 100 Fußballfeldern entspricht, sowohl ein Wildpark als auch ein Freizeitpark vereinigt wurden. Über 200 Wildtiere leben im Wildgelände und zahlreiche Attraktionen machen einen Tag im Eifelpark zu einem unglaublichen Erlebnis für Groß und Klein.

Ich war sehr gespannt, wie das zusammenpasst und bereits bei der Einfahrt auf den Parkplatz war ich positiv überrascht. Die Parkplatznutzung ist hier nämlich kostenlos. Ich ärgere mich immer über die horrenden Parkgebühren, welche andere Parks aufrufen, denn ich bin der Meinung, dass man bereits oft mehr als genug für den Eintritt berappen muss, da dann noch beim Parken abzukassieren ist für mich Abzocke. Hier also ein großes Lob an den Eifelpark.

img_3628

Übrigens dürfen auch Hunde an der Leine mit in den Eifelpark und überall stehen Wassernäpfe für die geliebten Vierbeiner bereit.

Bereits vorm Eingang zum Park wartete die erste Überraschung auf uns. Hier werden die Besucher von den beiden Parkmaskottchen TATZE und PURZEL, einem großen und einem kleinen Bären, begrüßt. Unser Nesthaken verliebte sich vom Fleck weg in die beiden Bären.

img_3636

An der Kasse wurden wir freundlich begrüßt und nahmen gleich noch 3 Päckchen Wildtierfutter mit. Diese kann man auch im Park noch kaufen, es stehen Automaten im Park verteilt. Ein Päckchen kostet 1,-Euro, was echt angemessen ist.

img_3633

Schön hätte ich es gefunden, wenn man beim Betreten des Parks wieder bereits erwähnten Eifelpark Song gespielt hätte. Das hätte einfach schön gepasst.

Bereits auf den ersten Metern in den Park begrüßen einen die ersten Tiere, welche ganz nah an den Zaun kamen und direkt das Wildfutter aus der Hand futterten. Ein schönes Erlebnis für die Kids. Weiterhin stehen hier auch alle paar Meter kleine Klapptafeln.

img_3635

Diese kann man hochklappen und erfährt dann Infos zu dort wachsenden Pflanzen, Sträuchern und Bäumen. Ich fand das sehr schön. Danach gelangt man zu verschieden gebogenen Spiegeln und die Jungs hatten viel Spass dabei zu sehen, wie man klein, groß, dick oder dünn durch den Spiegel verzerrt wurde.

img_3639

Als erstes kommt man zu den Rutschen, einer FreeFall und einer Wellenrutsche. Die Wellenrutsche fand direkt großen Anklang bei meinen Männern aber auch das große Bällebad sorgte für viel Spass. Was direkt auffällt, der gesamte Park ist sehr gepflegt und die Sitzgelegenheiten, Spielplätze etc. sehen aus, wie neu. An jeder größeren Station kann man sich auch gastronomisch stärken, dazu komme ich später noch.

img_3652

Nach einer Runde Ballonkarussell liefen wir dann auch weiter. Der Park war recht leer an diesem Tag und so mussten wir nirgends lange warten. Oftmals verbringt man ja die meiste Zeit im Freizeitpark in diversen Warteschlangen vor den Attraktionen, statt darin. Auch das fand ich wirklich angenehm im Eifelpark.

img_3665

Das nächste Highlight wartete auf unseren Junior bei den großen Trampolinen.

img_3682

Er wollte das schon immer mal ausprobieren, allerdings kosten 5 Minuten bei uns auf der Kerwe beispielsweise 12,50 Euro und das war uns bisher einfach zu teuer. Hier im Eifelpark wurde er kurz von einem Mitarbeiter eingewiesen und gesichert und dann durfte er bestimmt 15 Minuten nach Herzenslust auf dem Trampolin herumspringen. Einfach toll.

img_3695

Als nächstes wurde direkt der Eifel Coaster, die Sommerrodelbahn, erobert. Da musste ich natürlich auch dabei sein. Mit einer Schienenlänge von fast 1000 Metern bildet sie das Herzstück unter den zahlreichen Attraktionen und es macht riesigen Spass, wenn man erst nach oben gezogen wird, um dann mit Karacho wieder ins Tal zu rasen.

img_3713

Übrigens wird an jeder Station penibel auf die Sicherheit, die Größe der Kinder und das zulässige Alter geachtet. Wir fühlten uns von Anfang an sehr gut aufgehoben.

img_3707

Ebenfalls riesen Spass hatten wir mit den Wasserscootern. Hier sitzt man in großen Reifenbooten, welche über einen Akku betrieben über einen See gefahren werden können. Maximal 2 Kapitäne passen in ein Boot. Der Clou besteht darin, dass die Boote mit einer Wasserspritzkanone ausgerüstet sind und man die anderen Boote damit nass machen kann. Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir einen Heidenspaß und kamen nicht nur einmal gut durchnässt nach ein paar Runden wieder an den sicheren Steg.

img_3678

Inzwischen war es bereits Mittag durch und wir nutzten die Gunst der Stunde und fuhren mit dem Eifelexpress durchs Tiergehege auf den Berg nach oben. Der Eifelexpress fährt in regelmässigen Abständen sowohl von unten auf den Berg als auch wieder zurück.

img_3795

Die Fahrt durch das Wildgehege ist recht ruckelig und am ein oder anderen Abhang schaut Mama dann besser nicht nach unten 😉 .

img_3717

Wir konnten Rehe, Bären und Wallabys beobachten und die pure Natur war unglaublich beeindruckend.

img_3741

Man kann den Weg durchs Gehege nach oben natürlich auch zu Fuss bestreiten und so hautnah mit den Tieren in Kontakt treten.

img_3731

Ausserdem findet mehrmals täglich eine Tierfütterung sowie die 2016 ganz neue Greifvogel Flugschau statt. Falkner Andreas Bauer bringt einem dabei Adler, Falken, Milane und Wüstenbussarde näher und lässt diese gekonnt über einem kreisen. Beeindruckend und absolut empfehlenswert.

img_3777

Oben auf dem Berg kommt man zu einem kleinen Marktplatz, wo sich auch das Puppentheater befindet. Die Vorführung ist auch hier liebevoll und kindgerecht gestaltet.

img_3776

Da es bereits nach 14.00Uhr war, bekamen wir langsam alle Hunger und so testeten wir einer der zahlreichen Imbissbuden. Hier gibt es Pommes, Steak, Bratwurst und vieles mehr. Alles zu sehr moderaten Preisen und geschmacklich ebenfalls gut. Unser Junior genehmigte sich noch ein riesen Slush-Ice in einem tollen Eifelpark Trinkgefäss mit Strohhalm. Dieses kostete hier 5,-Euro und das Gefäss darf man sogar mitnehmen. In einem anderen großen Freizeitpark haben wir für ein gleiches Gefäss mit Slush-Ice 2015 mehr als das Doppelte gezahlt. Die Preise im gesamten Park sind also echt familienfreundlich und erhalten von mir ein riesen Kompliment.

img_3744

Direkt neben dem Marktplatz befindet sich ein richtig schöner Wasserspielplatz. Hier können die Kids nach Herzenslust an heissen Tagen toben und sich erfrischen. Für die Eltern sind Liegestühle und große Holzliegen, unter Strohschirmen aufgestellt. Hier kommt gleich mal eine Runde Urlaubsfeeling auf.

img_3748

Wir liessen die Jungs eine Runde auf dem Spielplatz toben bevor wir weiter zum Piratenplatz zogen. Hier wartet eine kleine Achterbahn, die Wasserjagd auf Krokodilen, die Piratenschlacht und ein kleiner See mit Tretbooten auf die Besucher.

img_3764

Auch für die kleinen steht ein Piratenschiff Karussell bereit. Am meisten Spass hatten wir hier bei der Piratenschlacht.

img_3755

In Piratenbooten durchfährt man einen Wasserweg und kann dabei immer wieder andere Fahrgäste mit Wasser abschiessen. Aber Achtung! Auch ausserhalb der Wasserbahn stehen 3 Wasserkanonen, diese können von anderen Besuchern benutzt werden. 😉

img_3758

Nach den Piraten geht es zur Westernstadt. Hier kann man Boxautos fahren, Trampolin hüpfen und Pferdekarussell fahren oder einfach nur eine Pause im großzügigen Gastrobereich machen.

img_3762

Gerade hier im hintersten Bereich des Parks war es sehr leer und irgendwie erinnerte mich alles etwas an einen Kirmesbesuch. Wahrscheinlich muss hier alles erstmal noch richtig wachsen.

img_3760

Man kann kaum glauben, wie schnell die Zeit im Eifelpark vergeht, denn so langsam aber sicher sollten wir uns wieder auf den Weg nach unten machen.

img_3779

Natürlich durfte eine  Runde Kettenkarussell und ein Streifzug über den neu angelegten Baustellenbereich für Kinder nicht fehlen.

img_3778

Wirklich schön gemacht und für kleine Baumeister eine tolle Attraktion. Auch der angrenzende Abenteuerspielplatz macht viel her und Kinder können hier nach Herzenslust klettern und toben.

img_3788

Da die Zeit passte fuhren wir wieder mit dem Eifelepress nach unten. So konnten wir nochmals mit der Sommerrodelbahn durch die Berge sausen und uns mit den Wasserscootern gegenseitig nass machen. Unser Nesthaken konnte sich kaum von der Wellenrutsche losreissen und so machten wir uns erst nach dem 7. *Nur noch ein Mal Mama!* auf den Weg zum Ausgang.

img_3783

Hier trafen wir erneut auf Purzel und Tatze, die beiden Bären des Eifelparks. Sie bereiteten unserem Nesthaken eine riesen Freude, denn sie verteilten Autogrammkarten von sich. Mit strahlenden Augen trug er die beiden Karten zum Auto, wie einen kleinen Schatz und inzwischen hängen Purzel und Tatze bei uns eingerahmt über seinem Nachttisch. Danke für diese schöne Idee.

img_3789

EIN KLEINER ÜBERBLICK ÜBER DIE SHOWS

  • 2x täglich GREIFVOGEL FLUGSCHAU
  • 3x täglich PUPPENTHEATER
  • Interaktive COMEDY-MAGIE-SHOW im Waldtheater
  • DIE PIRATEN SIND LOS
  • TIERFÜTTERUNG von Wolf, Luchs und Bär

Am 15. und 16.10. findet das EIFELPARK HERBSTFEST statt.

EINTRITTSPREISE und ÖFFNUNGSZEITEN 2016

TAGESKARTE

Besucher ab 1,50m – 18,50Euro

Besucher 1,00-1,50m – 15,50Euro

Besucher unter 1,00m – freier Eintritt

FAMILIENKARTE

2 Besucher über 1,50m + 2 Besucher unter 1,50m – 60,00 Euro

jeder weitere Besucher bis 1,50m – 13,50 Euro

SENIOREN ( ab 60 Jahren mit Ausweis ) p.P. – 14,50 Euro

GEBURTSTAGSKINDER haben am Tag des Geburtstags ( Ausweis mitbringen ) freien Eintritt

EINTRITTSPREISE WERKTAGS SEPT. / OKT. 2016

An folgenden Werktagen im September / Oktober sind die Fahrattraktionen, ausser der Sommerrodelbahn Eifel-Coaster geschlossen:

Montag 12.09. bis Freitag 16.09.2016
Montag 19.09. bis Freitag 23.09.2016
Montag 26.09. bis Freitag 30.09.2016
Dienstag 04.10. bis Freitag 07.10.2016

Der Wildpark, die Falknerei mit Greifvogel-Flugschau (2x täglich), der Imbiss Talstation und die Sommerrodelbahn Eifel-Coaster sind geöffnet.

An diesen Tagen beträgt der Eintritt für alle Personen über 1,50m – 10,00 Euro

Besucher unter 1,50m haben freien Eintritt.

img_3772

UNSER FAZIT

Wir hatten einen unglaublich tollen und ereignisreichen Tag im Eifelpark Gondorf. Unsere Jungs hatten alle Spass und für jeden wurde etwas geboten. Die Fahrgeschäfte sind gepflegt, das Personal manchmal etwas wortkarg aber es wird aufmerksam und sicher gearbeitet und ein freundliches *DANKE* wird definitiv erwidert und gerne angenommen.

Preislich kann man weder beim Eintritt noch beim gastronomischen Angebot meckern. Im Vergleich zu anderen Parks, waren wir hier sehr zufrieden und auch als Familie kann man sich einen Ausflug in den Eifelpark leisten ohne vorher eine Bank überfallen zu müssen.

Der Wildpark bietet einen tollen Einblick in die Tierwelt und die Tiere selbst füttern zu dürfen, ist mal etwas ganz besonderes.

img_3769

Der Park ist sehr sauber und ordentlich angelegt, alles scheint gerade erneuert zu sein und man merkt, dass hier gerade einiges investiert wird. So entsteht gerade auch ein neuer Eifelpark Bauernhof.

img_3770

Für kleinere Kinder ist der Eifelpark perfekt gestaltet aber auch die größeren haben hier eine Menge Spass. Lediglich der Piraten- und Westernbereich hatte ein wenig was von Kirmes, was aber gar nicht negativ gemeint ist, denn auch hier waren die Jungs von den Fahrgeschäften überzeugt und begeistert.

Eingebunden in die wunderschöne Natur der Eifel, bietet sich auch fürs Auge ein toller Anblick und wir können uns nur für den tollen Tag im Eifelpark herzlich beim gesamten Eifelpark Team bedanken!

Wir kommen sehr gerne wieder!

Weitere Informationen zum Park, sowie den Parkplan und den unterhaltsamen Video Trailer findet ihr HIER!!! auf der EIFELPARK Internetseite.

img_3740

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung des Eifelparks Gondorf. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

2 comments

Schreibe einen Kommentar