FLIEDER in Frinis Küche #Fliedergelee #Fliedersirup #Fliedersalz #Food

SAM_1212

Vor ein paar Tagen verwandelte sich meine Küche in ein Blütenmeer! Lila und zart rose‘ farbene Fliederblüten fanden sich überall und es duftete ganz herrlich in der gesamten Wohnung.

Ich liebe Flieder total und kann es immer kaum erwarten, wenn er im Mai überall seine zarten Knospen öffnet.

Aber Flieder ist nicht nur schön anzusehen, man kann auch unglaublich viele tolle Dinge in der Küche mit ihm zaubern.

SAM_1185

Egal was man mit Flieder herstellen möchte, vorher muss er ausgiebig gewaschen, abgetrocknet und dann die Blüten einzeln abgezupft werden. Das ist etwas aufwendig und zeitintensiv, die Arbeit lohnt sich aber am Ende. Und es eignet sich perfekt, mit Kindern zusammen die Blüten zu zupfen. Dann macht es auch gleich doppelt soviel Spass!

Flieder pflückt man übrigens am besten am Abend, weil er dann intensiver duftet.

SAM_1211

Flieder-Sirup

  • 500g Sirup-Zucker zB von Südzucker
  • 700ml Wasser
  • 1 Bio Zitrone
  • 3-5 Handvoll Fliederblüten

SAM_1162

Die Zitrone in Scheiben schneiden und mit dem Wasser und dem Zucker, sowie den Fliederblüten aufkochen. Etwa 5 Minuten unter Rühren kochen lassen. Dann muss der angesetzte Sirup mindestens 24 Stunden im Topf durchziehen. Besser noch 48 Stunden.

SAM_1184

Nun den Sirup durch ein Sieb absieben und in, vorher heiss ausgespülte Flaschen füllen.

SAM_1205

Geniessen kann man den Siurp gut verdünnt mit Mineralwasser aber auch in Cocktails macht er sich sehr gut zur Verfeinerung.

Fliederblüten-Zucker

SAM_1190

  • 3 Handvoll Fliederblüten
  • 250g Zucker

Die Fliederblüten müssen hier langsam und schonend getrocknet werden. Am besten auf dem Fensterbrett in der Sonne. Man kann die Blüten auch im Backofen trocknen lassen aber echt vorsichtig, denn Fliederblüten sind echt zickig. 3 Grad zu viel und die Teile werden braun und bitter. Maximal 25 Grad im Ofen, mit leicht geöffneter Tür und es dauert mehrere Stunden, bis die Blüten getrocknet sind.

SAM_1182

Die getrockneten Blüten entweder im Mixer kurz zerhackstückeln oder mit dem Mörser klein reiben.

SAM_1192

Nun einfach noch mit handelsüblichem Zucker vermischen und in Gläser füllen. Der Flieder-Zucker eignet sich wunderbar zum Verfeinern von Süssspeisen, Gebäck und Co.

Lecker!

SAM_1193

Fliederblüten-Salz

SAM_1195

  • 3 Handvoll Fliederblüten
  • 250 g grobes Meersalz

Im Grunde genommen stellt man Fliederblütensalz genau so her, wie Fliederblütenzucker. Nur eben mit Salz.

Ich nehme immer grobes Meersalz und dieses wird dann kurz nochmal mit den zerkleinerten getrockneten Fliederblüten im Mixer kleingemahlen. Auch dann wieder in Gläser füllen.

SAM_1198

Fliederblütensalz ist vielseitig einsetzbar und passt zu Salat, Fisch aber auch zu Fleisch und Co. Einfach überall, wo man es mag.

Fliederblüten Gelee

Das Rezept ergibt ca. 2-3 Gläser.

  • 2 Handvoll Fliederblüten (am besten den ganz dunklen Flieder, denn er ergibt die kräftigste Farbe)
  • 400 g Gelierzucker 1:1 oder 2:1
  • 100 ml Wein ( Weiss- oder Rosewein ) man kann das Gelee auch ohne Wein herstellen
  • 500 ml Wasser

SAM_1202

Die Fliederblüten werden mit dem Wasser und dem Wein 5 Minuten geköchelt. Die Blüten sollten ihre Farbe in dem Wasser abgegeben haben. Danach filtert man die Blüten heraus und fügt den Gelierzucker zur Flüssigkeit hinzu. Nun muss man sehr gut mit dem Schneebesen für 5 Minuten unter kochen rühren.

SAM_1200

Jetzt füllt ihr die Flüssigkeit in vorher heiss ausgespülte Gläser und verschliesst diese gut. Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank kühl stellen.

Ich liebe Fliederblütengelee zum Frühstück auf meinem Brötchen. Es passt auch super zu Frischkäse.

Super lecker!

SAM_1216

Viel Spass euch allen beim Nachmachen!

14 comments

  1. Andrina says:

    Oh Mann Frini, jetzt will ich das auch alles ausprobieren, bin aber allergisch auf Flieder xD Also, das liegt an meinem Heuschnupfen und ich würde wohl heulen, niesen und ersticken, wenn ich diese tollen Köstlichkeiten zubereiten würde 😀 Ich will trotzdem 😀

    Liebe Grüße
    Andrina

    • Frini says:

      Ach Süsse,

      ich bring dir zumindest ein Glas Fliedergelee mit in den CenterParcs 🙂 .
      Heuschnupfen ist ein Arschkopfhuhn, Kete kann davon auch ein Lied singen *leider* 🙁 .

      Ich freu mich auf euch im Juni.
      Liebste Grüße *Frini*

    • Frini says:

      Hallo liebe Swetlana,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Es ist auch total lecker, vor allem das Gelee hat es mir angetan 🙂 .

      Liebste Grüße *Frini*

  2. Susanne Henze says:

    Vielen Dank für deine tollen Bericht.
    Die Tipps und Rezepte sind wirklich klasse und ich konnte die ein oder andere Anregung mitnehmen 🙂

  3. Martina says:

    Ich liebe Flieder und hoffe jedes Jahr afs neue mir bei Freunden nen großen Staruß pflücken zu können. Aber das man so schöne Dinge aus Flieder zaubern kann, das wusste ich bisher noch gar nicht.
    Vorallem das Fliedersalz hört sich wahnsinnig interessant an.

    Lieben Gruß, Martina

    • Frini says:

      Hallo liebe Martina,

      Fliedersträusse sind ein Traum. Am Schönsten finde ich gemischte Sträusse mit hellem, dunklem und weissem Flieder 🙂 .

      Liebste Grüße *Frini*

  4. Sabine Schneider says:

    Ich musste mir all deine schönen Rezepte klauen. Gelee hab ich ja selbst und Sirup kannte ich auch, kann man auch gut aus Rtosenblättern machen. Aber Salz u Zucker ist mir neu aber meeeega genial. Bussi Sabine

    • Frini says:

      Huhu Süsse,

      du darfst das natürlich immer 🙂 .

      Rosenblütensirup mache ich dieses Jahr auch noch. Wir haben so unglaublich toll duftende Rosen im Garten. Ich freu mich schon drauf.

      Liebste Grüße *Frini*

    • Frini says:

      Liebe Elisabeth,

      meine Oma Krümel hiess übrigens auch Elisabeth 😉 , musste gerade an sie denken.

      Dankeschön. Ich war auch gerade bei dir mal stöbern. Ein schöner Blog.

      Liebste Grüße *Frini*

Schreibe einen Kommentar