#Quooker der Kochend-Wasser-Hahn * Der Fusion Square PRO3-VAQ #Installation und die ersten 4 Wochen im #Test

gesponserter Beitrag : Kann Spuren von Werbung enthalten! ?
DSC_4476

Menschen mit Visionen und Träumen, sind mir schon immer die Liebsten gewesen. So wusste der Erfinder der Instand-Nudelsuppe bereits vom ersten Tag an, dass eine Instant-Suppe nie eine richtig instant sein würde, wenn es nicht einen Wasserhahn gibt, welcher auch kochend heisses Wasser von sich geben kann. So tüftelte Henri Peteri Jahrzehnte an einem Prototyp und hatte Anfang der 70er Jahre sogar im Bekanntenkreis einen kleinen Erfolg mit seiner Erfindung, dem Kochend-Wasser-Hahn. Wie so oft im Leben, waren die finanziellen Mittel irgendwann erschöpft und das Projekt geriet ins Stocken. Glücklicherweise hatte Herr Peteri 2 Söhne und erst der eine und später auch der andere, konnten sich für das Projekt begeistern. Seitdem schreibt der Quooker ( englisch für Kocher ) stetig an seiner Erfolgsgeschichte und wer einmal einen Quooker in seiner Küche hatte, der will nicht mehr darauf verzichten.

Was ist überhaupt ein Quooker?!?!

Kurz und knapp : der Quooker ist ein Wasserhahn, aus dem 100°C kochendes Wasser sprudelt und kommt gebürtig aus den Niederlanden, von wo es er stetig daran arbeitet, die Küchen dieser Erde zu erobern. Dabei befindet sich der Wasserhahn auf der Arbeitsfläche und das Reservoir im Schrank darunter.

SAM_0053

Sie haben die Wahl zwischen einem Kochend-Wasser-Hahn mit passender Mischbatterie und dem neuen Quooker Fusion für warmes, kaltes und kochendes Wasser. Beide Hähne sind gleichermaßen sicher in der Anwendung und in acht Modellen in jeweils drei Oberflächen erhältlich.

Sollten Sie jetzt denken, dass der Quooker besonders viel Energie verbraucht, haben Sie weit gefehlt. Dank seiner patentierten Hochvakuum-Isolation verbraucht er im Stand-by-Modus nur 5 Cent am Tag. Der COMBI ist sogar mit Abstand die sparsamste Warm- und Kochend-Wassereinrichtung für Ihre Küche.

Ohne einen Quooker ist Ihre Küche nicht komplett.

( Quelle : www.quooker.de )

Im Firmensitz des Quooker-Herstellers Peteri BV im niederländischen Ridderkerk, arbeiten über 80 Mitarbeiter täglich an der Entwicklung, der Fertigung und dem Marketing von Quooker. Weitere Niederlassungen gibt es inzwischen sogar in Belgien, Dänemark, Deutschland, Luxemburg, Norwegen, Großbritannien, Schweden und in der Schweiz.

Nun aber zu unserem Quooker, welcher seit nunmehr knapp 4 Wochen unsere Küche bereichert.

Ein Quooker besteht immer aus einem Kochend-Wasser-Hahn und einem sogenannten Quooker-Reservoir, in welchem das Wasser erhitzt wird.

DSC_4470

Wir bekamen den Fusion Square in verchromt glänzend. Geliefert wird dieser gut geschützt in einem stabilen Karton. Eingewickelt in ein hochwertiges, dickes Tuch und somit perfekt geschützt vor Transportschäden.

DSC_4471

Der Fusion Square ist Kochend-Wasser-Hahn und Mischbatterie in einem Gerät. Zeitlos elegant das Design. Dies passt wirklich in jede Küche und macht einfach einen richtig guten Eindruck. Der Fusion Square verfügt über einen geraden Hahnauslauf und, was ich echt gut finde, einen kindersicheren Doppel-Druck-Dreh-Bedienknopf.

Unser Reservoir ist das PRO3-VAQ. Der Tank ist handlich und nimmt auch nicht wahnsinnig viel Platz unter der Spüle weg, was definitiv einen riesen Pluspunkt darstellt. Der PRO3-VAQ hat eine Hochvakuum-Isolierung und bietet die bestmögliche Isolierung. Das Gerät an sich ist im StandBy Modus super sparsam und verbraucht lediglich 10 W pro Tag, was etwa 5 Cent am Tag entspricht.

Die Installation :

Alles ist schnell ausgepackt und die Beschreibung ist klar verständlich. Wenn man nicht über 2 linke Hände verfügt, ist die Installation innerhalb von etwa 20 Minuten zu bewerkstelligen. Man kann aber natürlich auch einen Fachmann ran lassen. Die Warmwasserleitung wird direkt an den Fusion Square Kochend-Wasserhahn angeschlossen, die Kaltwasserleitung an das Reservoir und dieses dann an den Fusion Square. Ausserdem benötigt ihr natürlich Strom, sprich eine Steckdose für das Reservoir. Nochmal alle Dichtungen gecheckt und schon ist der Quooker einsatzbereit.

DSC_4481

Zum Aufheizen, wenn er neu eingeschaltet wird, benötigt er etwa 10 Minuten. Die Bedienung ist kinderleicht und gleichzeitig kindersicher, was wir wirklich gut finden.

SAM_0052

Hebel nach links, bekommt man warmes Wasser, Hebel nach rechts kaltes. Möchte man nun kochendes Wasser, so muss der Hebel auf der Kalt-Wasser-Position verbleiben, nun drückt man den Edelstahlring darüber 2 Mal nach unten und dreht ihn beim zweiten Mal nach links, schon kommt kochendes Wasser aus dem Hahn und der Lichtring leuchtet rot.

SAM_0054

Benötigt man kein kochendes Wasser mehr, schiebt man den Ring einfach wieder zurück und das Wasser ist aus.

SAM_0055

Sicherheit wird beim Quooker ebenfalls groß geschrieben, so kommt auch kein durchgängiger Schwall heisses Wasser aus dem Hahn, sondern allenfalls kann es mal passieren, dass man einen heissen Tropfen auf die Hand bekommt. Durch den normalen Reflex wird die Hand zurück gezogen und es entstehen keine Verbrühungen im Umgang mit kochendem Wasser. Das Wasser hat übrigens eine Temperatur von 100° Grad, wenn es aus dem Hahn kommt.

SAM_0057

Ihr fragt euch sicherlich *Braucht man so etwas?* Ich frage euch etwas anderes. Meine Oma Krümel fegte ihren Boden in der Wohnung mehrmals täglich, Teppiche schleppte sie in den Hof und klopfte diese mühevoll mit einem Teppichklopfer aus. Irgendwann bekam sie von meinem Opa einen Staubsauger geschenkt. Brauchte sie diesen? Nein!!! Aber sie fand ihn trotzdem toll und er machte ihr Leben einfach angenehmer. Warum also nicht einfach etwas Luxus in den Haushalt integrieren, der einem das Leben einfacher macht und dabei auch noch hilft, Energie und Geld zu sparen?!

Wo wir schon beim Thema Energie und Geld sind. 😉 Wir haben eigentlich einen Warm-Wasserboiler im Bad hängen, dieser versorgt auch die Küche mit warmem Wasser und stand daher immer auf Stufe 1, sprich er heizte permanent Wasser nach. Seit wir den Quooker daheim haben, ist unser Boiler die meiste Zeit aus. Nur zum Duschen stellen wir ihn 30 Minuten vorher an und danach wieder aus.

Ich hätte es vorher auch nicht geglaubt aber ich nutze den Quooker inzwischen ständig. Mein erster Test, war natürlich der obligatorische Tee. Mal eben schnell eine Tasse Tee gezaubert in nicht mal einer Minute. Aber schaut selbst :

Ich benötige keinen Wasserkocher mehr, muss diesen nicht entkalken und spare unheimlich viel Energie. Ausserdem trinke ich nun auch viel öfter Tee, weils einfach, einfach und schnell geht.

Unser Junior liebt Instant Nudelsuppen, Teenies brauchen ja ständig Energie-Nachschub, da bieten sich Kohlehydrate in Form von Nudelsuppen an. Auch diese sind ruck zuck fertig. Kartoffelbrei aus der Tüte, keine 5 Minuten und ich muss nicht mal den Herd anschalten. Tomaten schälen, Kaffee aufbrühen in der Bayreuther Kaffeemaschine, mal eben schnell etwas heiss abschwenken …. all das ist mit dem Quooker möglich und noch viel mehr.

SAM_0173

Ich reinige meine Gesichtsbürstenaufsätze damit und mache sie direkt noch keimfrei. Das ging vorher so nicht und dauert keine 20 Sekunden. Ich spüle so viele Dinge mal eben schnell heiss ab, statt sie in die Spülmaschine zu stellen und ich lasse zum Kochen von Pasta und Co, direkt schon heisses Wasser in den Topf laufen. Keine 3 Minuten später kann ich die Nudeln auf dem Herd dazu tun. Zeitersparnis ist einfach auch ein wichtiges Gut heutzutage, denn wer hat schon genug Zeit?!? Mit dem Quooker spare ich Zeit. Das ist wundervoll.

Kommen wir zum Preis. Ja ich weiss, der Quooker ist teuer, aber ich finde, nur auf den ersten Blick. Mein Modell, so wie ich es euch hier gezeigt habe, kostet 1295,- Euro. Schluck … ja….. aber was bekommt ihr dafür?! Also erstens bekommt ihr einen schicken, hochwertigen Wasserhahn / Mischbatterie. Unser alter Hahn in der Küche war auch teuer und hat damals über 250,-Euro gekostet, dann bekommt ihr das Reservoir und ihr spart wirklich an vielen Ecken und Enden und ich kann mir durchaus vorstellen, dass sich das auch bei der nächsten Abrechnung bemerkbar machen wird.

SAM_0056

Nach 4 Wochen bin ich total begeistert und kann mir meine Küche ohne Quooker gar nicht mehr vorstellen. In den kommenden Wochen werde ich euch auf Facebook und meinen anderen Social Media Kanälen viele tolle Einsatzmöglichkeiten des Quooker vorstellen und zeige euch, was man damit alles anstellen kann. Seid also mehr als gespannt, da sind Dinge dabei, ihr werdet staunen. Zudem gibt’s viele Videos, damit ihr den Quooker auch *in Action* erleben könnt.

Was haltet ihr von der Idee eines Kochend-Wasser-Hahns? Sinnvoll und innovativ oder alles Humbug, den man nicht braucht? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

18 comments

  1. Nancy says:

    Hallöchen,

    ich finde die Idee wirklich sehr gut. Was es nicht alles auf der Welt gibt. Sofort heißes Wasser für einen Tee, ich bin wirklich begeistert. Dass man dabei auch spart, sieht man auf alle Fälle. Wir haben auch einen Boiler und müssen den dann rechtzeitig anschalten, wenn wir Baden etc. wollen. Solch ein Wasserhahn ist natürlich auch optimal, wenn man einen für die Badewanne hat 🙂

    lg nancy

    • Frini says:

      Huhu Nancy,

      bei uns lief der Boiler im Bad immer, da dieser ja auch für die Küche das Warmwasser lieferte. Im Bad an sich kannst du einen Quooker nicht installieren, also man kann schon, es ist nur wenig sinnig. Der Tank des Quookers ist auf Küchenkapazitäten ausgelegt 😉 .

      Ansonsten ist es erstaunlich, wie schnell man sich an den Komfort eines Quookers gewöhnt 🙂 .

      Liebste Grüße *Frini*

  2. Michelle says:

    Wir hätten auch gerne einen Quooker in unserer Küche, das wäre ein Traum.
    Ein wirklich praktisches Teil, welches einem das Leben echt erleichtern kann.
    Toll!
    LG Mimo

  3. Tina says:

    Hi,

    das ist echt mal ein innovatives Teil. Finde ich persönlich super interessant und habe mich gleich näher auf der Seite vom Quooker umgesehen. Wir bekommen im November eine neue Küche und das würde ihr ja das Krönchen aufsetzen. Bin echt am Überlegen 🙂 .
    Danke für die tolle Vorstellung!
    LG TINA

  4. tessa-test says:

    Vielen Dank für die super Vorstellung des Quookers. Bislang hatte ich noch nichts von diesem innovativen Wasserhahn gehört, klingt aber äußerst interessant 🙂 lg, Manuela

    • Frini says:

      Oh, vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar.
      Der Quooker ist inzwischen fester Bestandteil meiner Küche und hier nicht mehr wegzudenken.

      Liebste Grüße *Frini*

  5. Werner says:

    Ich habe mich bei Quooker mal umgesehen.
    Den Seifenspenden haben Sie nicht zufällig auch getestet? Ich hätte gern, wenn dann das gesamte Produktprogramm und wollte wissen wieviel Seife in ml dort hinein passt.
    Die Informationen auf Quooker sind da leider etwas spärlich.

    • Frini says:

      Hallo,

      damit kann ich leider nicht dienen, auch wenn mich gerade der Seifenspender in Kombination zu unserem Quooker sehr interessiert hätte.

      Liebste Grüße *Frini*

  6. .Eva Schöller says:

    Ich hätte nicht gedacht, daß es so etwas gibt.

    Sieht mal echt toll aus und erleichtert einem den Alltag bestimmt ungemein.

    Wenn nur der Preis nicht wäre …. 🙁

    • Frini says:

      Hallo Eva,

      wir lieben den Quooker und nutzen ihn tagtäglich. Er ist nicht mehr bei uns wegzudenken.

      Naja, der Preis erscheint im ersten Moment natürlich hoch aber man spart soviel Energie beim Kochen, TeeWasser Erhitzen, etc …. er rechnet sich auf jeden Fall.

      Liebste Grüße *Frini*

  7. Claudia E. says:

    Hallo Frini,

    ein schickes Teilchen.
    Ist das mehr Spielerei oder benutzt man das im Alltag tatsächlich noch häufig?

    Das würde mich wirklich interessieren.

    Danke für den informativen Bericht.

    Grüße Claudia

Schreibe einen Kommentar