Monchhichi – Wie ein kleiner Piratenjunge vom Fleck weg mein Mädchen-Herz eroberte

DSC_2939

Ihr kennt das sicher auch, es gibt ein paar Dinge, die ihr aus eurer Kindheit aufgehoben habt und wenn ihr diese dann mal aus der Vitrine heraus holt, dann zaubern sie euch sofort ein Lächeln auf die Lippen und lassen geliebte Erinnerungen aus der längst vergangenen Zeiten aufleben.

Dank meiner Mutter darf ich gleich mehrere dieser Erinnerungsstücke mein Eigen nennen und wie auch sie dies damals schon für uns Kinder machte, so haben auch meine Kinder jeder ihre eigene Erinnerungskiste mit den liebsten Kuscheltieren und Schnuffeltüchern. In meiner Erinnerungskiste, welche ich damals beim Auszug mit in meine erste eigene Wohnung bekam, lag etwas ganz besonderes für mich : Es waren 2 MONCHHICHIS . Das Besondere daran war, dass ich diese beiden süßen Plüsch-Gefährten bereits im zarten Alter von 5 Jahren angehimmelt habe. Damals noch gehörten sie offiziell meiner Mutter und ich durfte ab und zu mit ihnen spielen. Spielen sah so aus, dass sie mir beim Malen und Märchen-Schallplatte hören ( ja ich bin sooo alt 😉 ) zusehen durften. Ich habe sie gehegt, wie meinen Augapfel. Zu meinem 10.Geburtstag dann bekam ich die beiden dann feierlich überreicht und es war eins meiner schönsten Geburtstagsgeschenke überhaupt, denn schon damals war die Geste dahinter einfach das Grösste für mich.

Die beiden Süssen haben einen Ehrenplatz in meinem Wohnzimmerschrank und ab und zu dürfen sie einen Ausflug ins Malzimmer unseres Nesthakens machen. Und immer wenn ich sie ihm anvertraue, muss ich unweigerlich lächeln. Ich liebe diesen Kreislauf des Lebens und die MONCHHICHIS sind hier ein grosser Bestandteil von meinem.

DSC_2941

Die Geschichte der Monchhichis :

Mr.Sekiguchi ist quasi der Vater der Mochhichis und rief den süßen kleinen damals noch Affen genannt, 1974 ins Leben. Mr.Sekiguchi ist der Besitzer der Firma Sekiguchi Co.Ltd, welche heute einer der größten Puppenhersteller in Japan ist.
*Die Schönheit der Liebe* sollte damals als Botschaft zu den Kindern ins Kinderzimmer gebracht werden und dies hat er in unserem Fall auch wunderbar umgesetzt.

Ungefähr vor 40 Jahren sah Mr. Sekiguchi eine kleine süße Mädchenpuppe auf einem Markt in Deutschland. Mr. Sekiguchi beschloss, dass dies der Stil von Monchhichi sein soll. Nachdem er nach Japan zurückkehrte, nahm die Entwicklung des ersten Monchhichis seinen Lauf. Mr. Sekiguchi, setzte seine Idee um. Das Gesicht, die Hände und die Füße mussten aus Plastik gemacht werden, der Körper muss weich sein und es musste eine Art „Tierbaby“ werden. Nach langer harter Arbeit ist es Mr. Sekiguchi schließlich 1974 gelungen. Ein Zwillings-Pärchen, ein Junge und ein Mädchen namens „Monchhichi“ waren geboren.

( Quelle : www.monchhichi.eu )

Mitte der 70er Jahre eröffnete die Monchhichi-Boutique und fortan konnte man die kleinen, niedlichen Äffchen auch verschieden anziehen. Viele Kleidungsstücke waren hier erhältlich und so ist es nicht verwunderlich, dass das Sortiment kontinuierlich um Uhren und T-Shorts sowie andere tolle Gegenstände erweitert wurde. Viele dieser Accessoires sind heute echte Sammlerstücke und nur noch sehr schwer zu bekommen.

DSC_2945

Bis Mitte der 80er Jahre hatten alle Monchhichis blaue Augen, meine beiden aus meiner Kindheit übrigens auch. Im Jahre 1985 wurde die Augenfarbe schliesslich geändert und bis heute sind die Monchhichis nun braunäugig

2014 feierte Monchhichi übrigens bereits seinen 40.Jahrestag und die niedlichen Plüschfreunde erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit bei Kindern, Erwachsenen und Sammlern.

Nun kommen wir aber endlich zu unserem neuen Mitbewohner. Es ist ein waschechter Pirat! Und dieser Pirat hat mein Mädchen-Herz im Sturm erobert.

DSC_2944

Ist er nicht total zauberhaft? Der süsse Monchhichi Junge kommt mit einer hübschen blauen Hose und einem farblich passenden Piraten-Kopftuch, welches eine Piratenflagge ziert. Das rot-weiss gestreifte T-Shirt sieht wunderbar in Kombination aus. Natürlich darf auch eine Augenklappe bei einem waschechten Piraten nicht fehlen und wie ich euch bereits oben erzählte, hat unser Kleiner ein hübsches braunes Auge. Monchhichis haben übrigens immer 4 Finger an jeder Hand und 4 Zehen an jedem Fuss.

DSC_2943

Unser Piraten Junge ist 20cm gross und besteht aus hochwertigem Mohair-Plüsch, der Kopf, Hände und Füsse sind aus weichem Plastik.

Übrigens gibt 2015 wieder tolle Neuheiten, wie die Bebichhichis, die niedlichen Schlafaugenmodelle und Feenmädchen, sowie viele weitere zauberhafte Modelle.

DSC_2940

Unser Pirat wurde sofort von unserem Nesthaken in Beschlag genommen und durfte mit ihm zusammen unseren Garten unsicher machen, schaukeln, rutschen und auf dem Trampolin springen. Seit er den langen Weg über die wilden Gewässer des Rheinufers zu uns fand, ist er in die Liga der besonderen Kuscheltiere aufgenommen worden und ich freue mich schon sehr darauf, wenn er in 20 Jahren meinem Nesthaken beim Herausholen aus seiner Erinnerungskiste ein Lächeln auf die Lippen und schöne Erinnerungen ins Gedächtnis zaubert…. !

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

10 comments

    • Frini says:

      Hallo meine Liebe,

      dann schau mal schnell auf meiner Facebookseite vorbei. Dort kannst du bis einschliesslich 30.06. einen von 2 niedlichen Monchhichis gewinnen 😉 .

      Liebste Grüße *Frini*

  1. Nicole Bertram says:

    Hallo Andrea, ich kann es gar nicht glauben…..Monchichi!!! Als Kind hatte ich eine riesige Sammlung, ich hab sie soooo geliebt! Eines Tages meinte meine Mutti, ich sei alt genug und hat sie alle verschenkt…..Du glaubst ja nicht wie unglücklich ich war und sogar immer noch bin, wenn ich daran denke…..Da war ein ganz seltener bei! Glaub mir, das Gewinnspiel schau ich mir auf jeden Fall mal an…..;•)
    Alles liebe, Nicole. ♥

    • Frini says:

      Hallo Nicole,

      oh neeeeein, manchmal können Mütter ja so grausam sein 🙁 …… das tut mir sehr leid für dich.

      Ich drücke dir ganz fest die Daumen fürs Gewinnspiel 🙂

      Liebste Grüße

      Andrea *Frini*

  2. Barbara-Josefinè Nagel says:

    Einfach goldig, meine sind beim Umzug vor 20 Jahren geklaut worden, darüber war ich sehr traurig und wütend, ein unschätzbarer Wert an Erinnerungen mir fehlen sie sehr. knubu Barbara

  3. Tanja von Produktfreiraum says:

    Ahhh jetzt weiss ich auch warum ich vor kurzen innJapan mehrere Monchichis gesehen habe 😉 Ich hatte mich schon gewundert, denn hierzulande habe ich schon lange keinen mehr gesehen. Ich habe auch noch einen ganz alten, der auch von meinen Eltern stammt 🙂 süsse monchichis :))) lg tanja

    • Frini says:

      Oh du warst in Japan?? Das ist ja toll 🙂

      Monchhichis sind schon was Tolles, ich finde es gerade total interessant, wieviele noch welche aus ihrer Kindheit haben. Voll schön.

      Liebste Grüße *Frini*

Schreibe einen Kommentar