CenterParcs Bostalsee Tag 1 *Ein langer Early CheckIn und ein Abend mit Lieblingsmenschen*

CENTERPARCS *BOSTALSEE*
Wo bitte geht’s zum Bostalsee??? 😉

Meine Lieben,

 
leider ist der Internet-Empfang hier oben aufm Berg mehr als bescheiden. Ich hätte euch super gerne viel früher schon geschrieben. Naja nun sitze ich hier auf dem Dach unseres Hauses, habe den Internetstick gen Süden gerichtet und im Haus darf sich niemand bewegen  😉 ….. Nein Quatsch, aber typisch Urlaub, dauert eben alles ein wenig länger.
 
Nebel ohne Ende gute 30km vorm Ziel! Beeindruckend!
Der Weg zum CenterParcs Bostalsee ist angenehm zu fahren. Unser liebes NAVI kannte leider die Allee, die zum CenterParcs Bostalsee führt nicht und die Beschilderung ist etwas spärlich. Erst gute 5km , wenn man eigentlich eh nicht mehr gross anders fahren kann 😉 , kommen Hinweis-Schilder, die zum CenterParcs Bostalsee führen. Da könnte man gerne noch 3-5 Schilder mehr etwas eher schon aufstellen. Man findet es aber dennoch echt gut.
 
 
Das Wetter war interessant bei unserer Ankuft, denn alles war schon auf der Autobahn in dichten Nebel gehüllt, im Tal mal weniger und dann doch wieder so, dass man kaum die Hand vor Augen sehen konnte. Beeindruckend.
 
Blick vom Parkplatz aus in Richtung Berg!
 
Bei der Einfahrt zum Park stand eine freundliche Dame mit einem bunten Schirm, die uns den Weg zum *E-Ticket Check In* wiess.



13.41Uhr Check In nach 31 Minuten fast geschafft 😉

Da wir seit Ewigkeiten schon Friends von Center Parcs sind ( man wird ein Friend, wenn man innerhalb von 3 Jahren 2 Buchungen / Anreisen, regulärer Urlaube tätigt / Verrückter Mittwoch etc. trägt hier nicht zum Erreichen oder zum Erhalt des Friends Status bei ) nutzten wir den EarlyCheck In, bei welchem man bereits um 13.00Uhr ins Haus darf. An sich eine super Sache und normalerweise geht der Check In über das E-Ticket echt flott. Heute zum ersten Mal nicht. Wir kamen um kurz nach 13.00Uhr im Park an und mussten eine geschlagene halbe Stunde warten, bis wir endlich unsere Unterlagen in Händen halten konnten. Dabei waren vor uns keine 20 Autos. Leider war die Dame am E-Ticket Häuschen ganz allein, das kennen wir eigentlich auch anders. Schade!! So geht natürlich vom EarlyCheck In Bonus die erste Bonusstunde schonmal verlohren 🙁 .

 
An der Schranke zum Park wird penibel kontrolliert, ob man auch tatsächlich bereits in den Park fahren darf, einerseits nett, andererseits ein wenig typisch deutsch, denn auf dem Weg zum Einkaufen um 14.50Uhr wurden tatsächlich drei, dann leicht erboste Anreisende an der Schranke abgewiesen, weil sie scheinbar erst um 15.00Uhr Anreisen durften.
 
Die Wege im Park sind gut zu befahren und alles ist gut ausgeschildert, so findet man ruck zuck zum Ferienhaus. Seltsamerweise bekamen wir für unser 6 Personen Haus nur einen Schlüssel. Normalerweise gibt’s immer 2 Schlüssel, was sich ja auch anbietet. Erst dachten wir, das sei hier vllt so, später aber klärte sich das Ganze auf, bei uns fehlt einfach einer. Finde ich auch ein bisschen doof und wird morgen mal beim Besuch der Rezepttheke *hihi* erwähnt werden.
 
Wir schmissen schnell unser Gepäck ins Haus und inspizierten unser 6 Personen Premium Cottage.



Esszimmer

 Wirklich schön ausgestattet und toll gemacht. Mich beeindruckt am Meisten die Holzdecke im Erdgeschoss. Einfach toll.


Küchenzeile mit Microwelle und Spülmaschine


Es gibt einen Kamin, 3 Schlafzimmer


Schlafzimmer Erdgeschoss


 2 Bäder,

Bad und WC EG mit Regendusche

eins mit Wanne und jedes mit einem WC , es bietet sich übrigens an, sich einen Badvorleger mitzunehmen, da ganz oft die Bodenfliesen im Bad ziemlich kalt sind,


 im Erdgeschoss funktioniert eine Lampe im Bad nicht und im Wohnzimmer ist auch eine Birne kaputt, die haben wir einfach ausgetauscht mit einer im Schlafzimmer. Das ist immer so ne Sache, wo ich denke, das sollte kurz gecheckt werden, nimmt quasi keine Zeit in Anspruch, denn beim Putzen kann man mal eben alle Birnen checken. Naja, das moniere ich schon seit Jahren bei CenterParcs aber es interessiert leider niemanden wirklich.

 
Wir haben 3 Schafzimmer und in den Premium Häusern ist in einem Schlafzimmer immer noch ein zusätzlicher TV,

Schlafzimmer mit Fön und TV


 das ist dann immer unseres, denn Kids, die die ganze Nacht TV sehen können, gibt’s auch im Urlaub nicht. In unserem Schlafzimmer gibt’s auch einen Fön, finde ich gut, allerdings vergesse ich das immer 😉 . Die Betten sind Boxspringbetten und man kann darin echt super schlafen. Ich erinnere mich noch an unsere ersten CP Urlaube in Betten, die der Lieblingsmann mit Kabelbinder zusammen zurren musste, damit man Nachts nicht durch die Kuhle in der Mitte auf den Boden rutschte.

Treppenhaus zum 1.OG

Im EG befindet sich ein Schlafzimmer und im 1.OG, 2 weitere mit je einem Doppelbett und einem Bad sowie einer Abstellkammer. Es gibt natürlich auch ein Treppenschutzgitter aus Holz.
Das Haus ist, bis auf die Sauberkeitssache, wirklich top in Schuss und es ist nichts kaputt auf den ersten Blick. Sehr sehr schön und mit dem vielen verarbeiteten Holz, schafft es eine tolle Wohlfühlatmosphäre.
Ich mag ja total das Farbkonzept von CenterParcs, es ist toll freundlich und hat den gewissen Wohlfühlfaktor.

Einmal im Vorbeigehen drüber wischen, kann auch hier nicht schaden!

Traditionell trinken wir nach dem Ausladen erstmal einen Urlaubskaffee. In Bostalsee gibt es neben einer herkömmlichen Kaffeemaschine auch eine DolceGusto und ich muss sagen, ich bin sehr froh, dass ich von daheim bereits Kapseln mitgenommen habe. Wir hatten nämlich keine Probierkapseln im Haus 🙁 . Das ist eigentlich ein Service zum Kennenlernen der Dolce Gusto Kapseln. Dabei liegen bei der Ankunft 5-6 verschiedene Kapseln im Haus auf einem Plexiglasaufsteller, dieser ist auch vorhanden und stand neben der Maschine, leider ohne Kapseln.




Muss einfach nicht sein! Kaffeereste vom Vorurlauber im Auffangsieb 🙁

 Das nächste kleinere *Ärgernis* liess auch nicht lange auf sich warten. Denn beim Kaffee machen, stellte ich fest, dass im Auffangsieb der Maschine etwas schwamm, ich nahm es also heraus und es war RANDVOLL mit Kaffeeresten der Vormieter, diese schwappten direkt auf den Boden und auf meine Chucks *Yeah* sowas kann ich leiden. Geht gar nicht, sehe ich aber noch gerne darüber hinweg, die Kleinigkeiten begannen aber sich langsam unangenehm zu summieren.

 
 


Kaffee aufgewischt, Schuhe geschrubbt und dann Kaffee und ein PetitFours genossen. Der Ausblick entschädigt ja für Vieles, auch wenn man durch den Nebel noch immer nicht viel sehen konnte 😉 .

 
Tomatensauce an den Griffen der Küche, muss nicht sein!
 
Nächster Wehrmutstropfen, mal wieder das Thema Sauberkeit. Ich weiss, ich bin im Urlaub und ich weiss auch, dass ich penibel bin, was das angeht, ABER ich mag einfach nicht wissen, was meine Vorurlauber zu Mittag gekocht haben!!!


Muss nicht sein! Flecken vom Vormieter!



Nein, mag ich nicht!!! Gerade Küche und Bad ist immer wieder ein Thema und auch heute wieder fand sich Tomatensauce an den Griffen der Küchenfront, Fettspritzer an den Fliesen überm Herd, ein oberflächlich abgewischtes Ceranfeld und Krümel und Flecken vom Essen auf der Arbeitsplatte. WARUM??? Es ist ekelig und ich finde, da muss drauf geachtet werden. Sauberkeit kann ich in jedem Haus erwarten und da sollte CenterParcs einfach ein Augenmerk drauf haben.



Fettflecken direkt über dem Herd!

Ja ich weiss, jede Putzfrau hat nur wenig Zeit und Termindruck, alles klar, wobei die Damen hier nicht den gestressten Eindruck machten, denn an einer Ecke, als wir zum Einkaufen fuhren, stand ein Putztrupp mit 4 Damen, von denen eine im Haus den Staubsauger schwang und drei standen davor und rauchten, also so schlimm kanns nicht sein mit Stress und Druck. Auch etwas unglücklich fand ich, dass vor allen Häusern bis nach 16.30Uhr noch die benutzten Wäschesäcke der Vorurlauber im Schnee lagen. Sieht einfach nicht hübsch aus. Ich schiebe es mal darauf, dass durch die Silvesterbesucher vllt etwas mehr zu tun war im Park. Wobei ich auch da denke, die Nachurlauber sollten davon NICHTS mitbekommen müssen.

Aldi, gegenüber LIDL in Freissen, dahinter Rossmann und E-Center und Co.


Nach der kurzen Pause machten wir uns auf, zum Einkaufen. Erfahrungsgemäss gibt es bei jedem CenterParcs einen Aldi / Lidl / E-Center und CO in der Nähe. Hier liegen diese Märkte etwa 14 km entfernt in Freissen, dort gibt es auch einen Rossmann und weitere Ladengeschäfte. Man kauft hier einfach günstiger ein, als im MarketDome direkt. Ist so und das machen wir inzwischen immer. Bei 5 Personen muss man ja auch schaun, wo man bleibt ;-).

 

Zurück im Haus, fuhr der Lieblingsmann das Auto mit der Parkkarte in die nächste Parkzone. CenterParcs sind grundsätzlich erstmal Autofrei, was in manchen Parks besser in anderen weniger gut funktioniert. Finden wir grundsätzlich super. Die Autos stehen hier gesammelt auf mehreren Parkzonen verteilt in der Nähe der Häuser, rein und raus fahren für Ausflüge und Ähnliches ist kein Problem. Im Park sollte Schrittempo gefahren werden.

Überall Kajal auf dem Spiegel! Hoffentlich geht’s der Dame gut!

Inzwischen hatten wir alle Hunger und ich hatte die Spuren der Vormieter beseitig. Die Bäder waren übrigens gut sauber, nur mal am Rande erwähnt 😉 , okay auf dem Spiegel in unserem Schlafzimmer befindet sich grosszügig schwarzer Kajalstift, das sollte auch entfernt werden, wenn neue Urlauber kommen. Wobei ich mich schon manchmal frage, welch Grobmotoriker da versucht hat, sich zu schminken oder wie hoch da der Alkoholpegel schon war. Ich hoffe sehr, die Dame hat noch beide Augen ;-). Aber was solls, das putz ich jetzt auch nicht weg 😉 . Traditionell gibt’s am ersten Urlaubsabend Spaghetti Bolognese. Da wir uns diesen Urlaub mit einer super lieben Facebook-Freundin und ihrem Sohn im CenterParcs verabredet hatten, was mich riesig freut, klingelten wir kurz bei den beiden durch und so durften wir gleich unseren lieben Besuch in Empfang nehmen.

 
Gemütliches Feuer im Kamin 🙂

Zusammen kochen und essen mit Freunden und Familie, ach was sage ich, mit lauter Lieblingsmenschen eben, ist für mich Lebensfreude pur. Es gibt fast nichts Schöneres. Spaghetti, Salat, guter Wein, tolle Gespräche, viel Lachen und ein wundervolles Kaminfeuer ( Kaminholz solltet ihr euch übrigens unterwegs besorgen, im Park kostet es mal eben das doppelte, wie ausserhalb ). Das Leben ist schön!
 
So verbrachten wir unseren ersten Abend im Haus und hatten einfach nur ganz viel Spass und genossen das Leben.
 
Von Vorteil ist natürlich, dadurch, dass wir ja Miturlauber haben, erfährt man dann eben auch, dass 2 Schlüssel zum Haus gehören, dass diese ein Willkommensgeschenk im Haus hatten und auch Probierkapseln gab es bei den beiden. Tja, das wiederum finde ich schade und sollte nicht passieren. Werden wir eben im Vorbeigehen morgen mal an der Rezeption ansprechen. Alles aber halb so wild, in der Masse nur ein wenig nervig eben.
 
Blick vom Treppenhaus nach draussen

So, das war unser erster Tag und so langsam wird mir kalt hier oben auf dem Dachkandel 😉 zum Glück ist das Kaminfeuer noch an und ich werde mich mal etwas erwärmen gehen. Fotos gibt’s jetzt leider nicht sooooo viele, denn das Hochladen dauert hier echt ewig 🙁 . Daheim werde ich aber nachträglich noch welche einfügen.
 
Morgen ist Schwimmbad und Erkundung des MarketDome angesagt. Wir geniessen unseren Urlaub in vollen Zügen. Habt eine schöne Zeit ihr Lieben! Bis morgen!
This entry was posted in Travel.

One comment

  1. kessi says:

    Dann seid ihr ja super angekommen. Das freut mich. Aber die putzerei am ankunftstag ist mir bekannt. Wir planen die schon immer mit ein, lol. Bei mir verschwindet ebenso das komplette geschirr im geschirrspüler. Sonst krieg ich da herpes. Nur die fenster putze ich nicht. Klingt aber wirklich klasse euer urlaub. Erholt euch weiter gut und liebe grüße an unsere gemeinsame freundin 😉

Schreibe einen Kommentar