Die elektrische Zahnbürste elmex® ProClinical® A1500 im Test für FitForFun Friends

Zusammen mit 99 anderen Testern und Testerinnen durfte ich die Elmex Pro Clinical A1500 Schallzahnbürste über FitForFun Friends testen.
 
 
 
Ich persönlich putze schon länger elektrisch und manuell im Wechsel. Da wir bei uns daheim sehr viel Wert auf Zahnhygiene legen, freute ich mich umso mehr, dass ich bei diesem Projekt dabei sein durfte. Von Schallzahnbürsten habe ich natürlich schon so Manches gehört, mal total negativ und dann wieder super begeistert, da ist es doch am Besten, wenn man sich sein eigenes Bild machen kann.
 
 
 
Folgenden Inhalt hatte mein Testpaket :
 
• 1 elmex® ProClinical® A1500 Handgerät
• 1 Reise-Etui
• 1 Ladestation mit Halterung für 2 Bürstenköpfe
• 1 Projektablaufplan
• 1 Anschreiben
• 1 Fit For Fun Zeitschrift
 
Zum Testen:
• 6 Bürstenköpfe
• 6 mini aronal®-elmex® Zahnpasta-Sets
• 10 Rabattcoupons
• 1 Fit For Fun Zeitschrift
 
 
Richtig neugierig packte ich gleich alles aus und begutachtete meine neue Schallzahnbürste und stöpselte sie dann erst mal an die Steckdose an zum Aufladen. Aufladen muss man sie relativ oft, wie ich finde im Vergleich zu den normalen elektrischen Zahnbürsten. Aber das kann man ja einmal pro Woche über Nacht erledigen, also auch kein Thema.
 
 
Mein erster Putztest Morgens dann verlief neugierig und man muss sich an das Putzen mit einer Schallzahnbürste tatsächlich erst gewöhnen. Nicht gut ist, wenn man mit dem Stiel an die Zähne kommt beim Putzen das vibriert dann etwas unangenehm. Da gewöhnt man sich aber schnell dran. Das Putzergebnis ist auf alle Fälle porentief rein. Definitiv fühlt es sich noch sauberer an, als mit der normalen elektrischen Zahnbürste. Finde ich sehr positiv.
 
 
Die A1500 verfügt über ein einzigartiges System mit Smart Sensoren. Diese erkennen die Position des Bürstenkopfes im Mundraum und passt so die Geschwindigkeit und die Reinigungsaktionen automatisch an. Bei den Zähnen führt sie sanfte, seitwärts gerichtete Putzbewegungen aus, am Zahnfleischrand mittelschnelle von innen nach außen und auf den Kauflächen schnelle Putzbewegungen von oben nach unten. Zudem hat man die Wahl zwischen 3 unterschiedlichen Putzmodi, man hat die Wahl zwischen den Auto-Modus
 

und einem manuellen Modus und die Schallvibrationen reinigen mit bis zu 32.500 Schwingungen / Minute zur Entfernung von Plaque. Es gibt einen 2 Minuten Timer, der dann automatisch abschaltet. Mir persönlich sind 2 Minuten oftmals einfach zu kurz und ich putze dann gerne nochmal weiter. Zudem gibt es ein 30Sekunden Signal. Die Zahnzwischenräume werden optimal geputzt und man hat schon das Gefühl, dass Plaque einfach gründlicher entfernt und vorgebeugt wird.
 
Die Zahnbürste verfügt über einen ergonomisch geformten Griff und liegt sehr gut in der Hand.
Es gibt 2 verschiedene Bürstenköpfe, einmal Sensitiv, finde ich ganz nett, gerade wenn man mal gereiztes Zahnfleisch hat und einen für die Intensivreinigung. Ich mag beide Aufsätze und benutze diese auch mal im Wechsel.
 
 
Was ich wirklich super finde ist, dass die Aufsätze auf dem Bürstenkopfhalter platziert werden können und dass die Zahnbürste an sich wie in ein Loch in den Halter gesteckt wird, das beugt Ablagerungen vor und man muss nicht ständig darüber wischen, das geht mir nämlich bei unseren sonstigen Zahnbürsten immer so. Ich bin die ständig am Sauber machen, da sich Wasser und einfach Putzreste absetzen trotz Aus- und Abspülen.
 
Das mitgelieferte Reiseetui ist einfach eine super praktische Sache. Alles ist sauber und ordentlich verstaut und man kann die Zahnbürste so einfach toll mit in Urlaub nehmen. Wirklich innovativ und nah am Kunden dran.
 
Soviel erstmal von mir. Ich bin gespannt, was der Zahnarzt meines Vertrauens in 14 Tagen sagen wird und ob ihm ein Unterschied zu sonst auffallen wird.
 
 
Insgesamt kann ich die Elmex Schallzahnbürste ProClinical A1500 voll und ganz weiter empfehlen. Ich mag es sehr, mit ihr zu putzen, sie reinigt meine Zähne optimal und ich komme sehr gut mit ihr zurecht.

Schreibe einen Kommentar